Ende die Spiele von Endorf

Nach 14 Tagen Wettkampf in Endorf, ging es für alle Athleten wieder in die Heimat zurück. Dort angekommen wurde in einer feierlichen Zeremonie das Olympische Feuer gelöscht.
Es waren sehr schöne Spiele und ein tolles Ferienlager, so waren sich alle Teilnehmer, Betreuer und Offizielle einig.
Ein Trost bleibt, nächstes Jahr gibt es wieder ein Ferienlager im Sauerland.
An dieser Stelle möchten wir, die Organisatoren des Ferienlagers, uns bei allen bedanken die geholfen haben.
Zum einen sind das die Betreuer, welche viel Zeit in die Vorbereitung und Durchführung investieren, dann die Helfer in Vorhelm, die Bevölkerung in Endorf welche uns unterstützt hat und natürlich alle Kinder, denn ohne die gäbe es kein Ferienlager. Abschließend auch Danke an alle Leser unseres Internetblogs und Danke für die positiven Kommentare, das ist das Salz in der Suppe.
Wir werden nun erst mal eine kleine Pause in der Berichterstattung einlegen und uns dann bei Aktionen Ferienlagers wieder melden und natürlich geht es 2017 weiter mit einem Ferienlager im Sauerland.
In dem Sinne „Dabei sein ist alles“

Abschluss

Gruppenbilder

SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Bericht 18.08.2016

Leider rückt das Ende des Ferienlagers immer näher, jedoch lässt sich die gute Stimmung der Kinder und Betreuer nicht unterkriegen. Nach einem ausgewogenem Frühstück versammelten sich die Kinder, um Super Mario zu spielen. Hierbei konnten die Kinder mittels Wetten und herausragenden Eigenleistungen Spielchips ergattern. Die verschiedenen Mariocharaktere gaben alles, um ihr Team mit möglichst vielen Chips zu versorgen. Die beiden Teams mit den meisten Chips durften dann die Wii zum glühen bringen und ein rasantes Mario-Rennen fahren. So konnte das bessere Team zum strahlenden Gewinner gekürt werden. Nach einem leckerem Mittagessen verteilten sich die Kinder im Dorf, um bei dem Nachmittagsspiel von den Betreuern gesucht und hoffentlich auch gefunden zu werden. Die Besonderheit bei dem Spiel Pokerface ist also, dass hierbei letztendlich sowohl die Kinder als auch die Betreuer gewinnen können. Die Motivation stieg dadurch bis ins unermessliche und der Ehrgeiz packte jeden Einzelnen. Wie jedes Jahr findet am Ende des Ferienlagers ein weiteres Highlight statt- die Lager-Love-Show. Insgesamt kämpften 17 Jungs auf der Bühne um das Herz ihrer Liebsten. Durch vielen lustigen, aber auch romantischen Spielen wurde das schönste Lagerpärchen 2016 ermittelt und nach der feierlichen Hochzeitszeremonie von allen gefeiert.

SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA

 

18.08.2016 Feucht-Fröhlicher Schwimmtag

 

Es schien wie ein ganz normaler Tag für die Kinder. Doch wer gestern aufmerksam die Nachrichten verfolgt hat, wird gemerkt haben, dass Marco Reus seinen Führerschein bestanden hat und nach der ersten Fahrt zum Training unbedingt noch weiter wollte. Diese Gelegenheit ergriffen wir. Er durfte das gesamte Lager mit einem Bus zum AquaMagis in Plettenberg fahren. Nach einer rasanten Reise durch die Berge waren wir angekommen und die Vorfreude der Kinder nicht mehr zu bändigen. Die Kinder hatten in den ein bis zwei Rutschen wirklich ganz viel Spaß. Des Weiteren hatten wir, dank einer sehr guten Organisation, natürlich auch Wasserpistolen dabei. Mit diesen tobten sie, wie immer, wild herum. Sechs Stunden vergingen wie im Flug. Auch den Rückweg haben wir mit Herrn Reus ohne weitere Polizeikontrolle überstanden.

Nach einer kurzen Pause verabschiedeten sich die Kinder von einem Gruppenleiter, welcher aufgrund von einer wichtigen Klausur in dem Fach „Kinder ärgern ohne bemerkt zu werden“ (Auch bekannt unter: KÄOBZW) abreisen musste.

 

Im Anschluss dieser Trauerfeier gab es einen kulturell wertvollen Film: „Peter Pan“.

In der Abendrunde wurde der Tag mit der Danke-Kerze beendet. Hier konnten sich die Kinder nacheinander für Geschehenes bedanken. Summa summarum: Ganz normaler Tag.

 

Nachtrag: Jens Kohlmann und Eyk Braun haben die Bestätigung bekommen, dass sie eigentlich ganz gute Gruppenleiter sind.

 

 

 

 

 

Bericht 16.08.16

Der heutige Tag fing mit einem entspannten Gammelmorgen an, an dem die Kinder die Möglichkeit hatten ins Dorf zu gehen oder einfach mal auszuschlafen.

 

Nach dem Langschläfer- Frühstück ging es weiter mit Takeshi's Castle. Die Kinder wurden von General Hayati Tani angeführt, um die Burg von Fürst Takeshi zu erobern. In verschiedenen Etappen schieden die Kinder nach und nach aus, um letztendlich die stärksten Finalisten in den Kampf gegen Takeshi und sein Gefolge zu schicken. Mit ganz viel Mut gelang es den Kindern Takeshi zu schlagen.

 

Nach dem frisch belegten Burger mit selbstgemachten Kroketten, startete der altbekannte Zapping Abend. Ein Abend an dem die Kinder nachgestellte Fernsendungen, in denen sie mitwirken, genießen können. Das Ziel des Zapping Abends ist gegen das gegnerische Team zu gewinnen. Unsere Teams „Links“ und „Rechts“ lieferten sich ein Kopf an Kopf rennen, in dem Zöpfe innerhalb weniger Sekunden geflochten wurden oder Liegestütze im Flug gemeistert wurden.

Letzten Endes gewann die Gruppe „Werbung“, die mit ihrer Mentos- Werbung und dem Besuch aus dem Allwetterzoo für gute Laune sorgten.

 

Mit der Abendrunde endetete der Tag durch eine Entschuldigungskerze, wodurch die ein oder andere noch ungeklärte Streitigkeit endlich ein Ende gefunden hat. Entspannt und ausgeruht fielen die Kinder auf ihre Luftmatratzen und fanden schnell in den Schlaf.

WhatsApp Image 2016-08-16 at 16.53.11 WhatsApp Image 2016-08-16 at 16.53.11 (1) WhatsApp Image 2016-08-16 at 16.50.02 WhatsApp Image 2016-08-16 at 16.49.57 WhatsApp Image 2016-08-16 at 16.49.51 WhatsApp Image 2016-08-16 at 16.49.06

 

16.08.2016 Montag Wettkamptag 10

Nach dem ungewohnten und auch leicht chaotischen Rückwärtstag, begann der Morgen wie gewohnt. Die Kinder wurden von den Gruppenleitern in verschiedenen Verkleidungen , wie Hermine oder Harry Potter, aus dem Schlaf gezaubert.

Der erste Programmpunkt nach dem Frühstück war das Spiel Quidditch. Die Kinder wurden in vier verschiedenen Gruppen eingeteilt. Die Gruppen waren benannt nach den verschiedenen Häusern von Hogwarts und mussten gegeneinander kämpfen. Mit viel Kampfgeiz gewann dann schließlich das Team Huffelpuff.
Nach einer kleinen Pause ging es dann weiter mit dem Rollenspiel. Dabei mussten die Kinder verschiedene Aufgaben lösen , um Zeus und seine Herzensdame Hera wieder glücklich zu stimmen. Das Spiel verlangte viel Konzentration, da die Kinder nicht wussten, welche Aufgaben im Zusammenhang stehen. Trotzdem konnten die Kinder das Spiel mit bravour meistern und es stand auch schnell ein Sieger fest.
Kurz danach ging es dann auch sofort weiter mit dem nächsten Programmpunkt. Das Bergfest stand nämlich an. Nach einer kleinen Wanderung erreichten wir dann auch unsere Waldhütte , wo wir direkt mit den Kindern in den Wald gegangen sind , um Stöcke für das geliebte Stockbrot zu sammeln. Es gab neben dem Stockbrot auch noch Würstchen, somit konnte jeder Hunger gestillt werden. Nebenbei haben die Kinder diverse Spiele, wie Wikinger Schach oder Fußball gespielt.
Als es dann auch schon langsam dunkel wurde , schlossen wir den Tag mit einer Abendrunde am Lagerfeuer ab, bei der jedes Kind ein kurzes Feedback geben konnte, wie es ihm im Lager bis jetzt gefallen hat. Mit vielen positiven Rückmeldungen haben wir uns schließlich auf den Rückweg gemacht. Schnell haben wir wieder die Halle erreicht und durch den anstrengenden Tag sind die Kinder direkt ins Bett gefallen.

K1600_IMG_1617 K1600_IMG_1640 K1600_IMG_1609 K1600_20160815_171822 K1600_20160815_170523

Tag 9 Sauerlandlager 14.08.2016

Der neunte olympische Tag begann mit einer abgefahrenen Beachparty in den Duschräumen der olympischen Arena. Laute Musik und Räume voller Schaum sorgten für eine unbeschreibliche Stimmung und eine unvergessliche Party.

Das darauf folgende Abendessen versorgte die Olympioniken mit der zuvor verlorenen Energie und gab ihnen Kraft für das Geländespiel, was direkt danach startete.

Die Olympioniken wurden in zwei gleich starke Gruppen eingeteilt und mussten die Schätze, sowie die Lebensbänder der feindlichen Gruppe stehlen. Es folgten wilde Kämpfe, in denen sich die Sportler gegenseitig niederrangen und alles dafür gaben, um möglichst viele Punkte zu bekommen.

Leichte Blessuren waren dabei nicht zu verhindern, doch die Krankenstation kümmerte sich fürsorglich um die Verletzten und versorgte die Sportler mit Getränken, sodass alle den Heimweg antreten konnten.

Nach dem köstlichen Braten den es zum Mittag gab, konnten sich die Olympioniken in verschiedene Neigungsgruppen eintragen. Von Kosmetik über Entspannung bis hin zu wilden Wasserspielen konnte alles gewählt werden.

Das morgendliche Yoga Programm und die „Guten Morgen“ rufe brachte am Schluss des Tages alle in Schlafstimmung und brachte ihnen schöne Träume.

 

K1600_20160814_194124 K1600_20160814_201955 K1600_IMG_1521 K1600_IMG_1562

SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA

14.08.2016 Sonntag / ein schöner Tag liegt hinter den Sportlern

Nach einem ereignisreichen Tag gingen alle Athleten müde ins Bett und ließen den schönen Tag in Gedanken noch einmal Revue passieren. So tauchten in den Träumen das Geländespiel und eine abgefahrene Beachparty auf.
Alle freuen sich auf den zurückliegenden Tag.

Bilder zu dem Bericht folgen noch da derzeit die Computer noch rückwärts laufen und eine Bearbeitung der Bilder so nicht möglich ist.

13.08.2016 Olympischer Dreikampf

Heute stand für die Atlethen ein Dreikampf an.

Erste Disziplin: Strategie

 

Bei dem Spiel die Siedler mussten die Gruppen mit Strategie und Geschick besser als die anderen Gruppen sein.

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Zweite Disziplin: Darstellung

 

Das Spiel „Dicke Kacke“ steht schon seit Jahren auf der Bestenliste Ferienlager. Ziel ist es gut auszusehen trotz viel Dreck und Schlamm.

SAMSUNG DIGITAL CAMERA
SAMSUNG DIGITAL CAMERA

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Dritte Disziplin: Cool und abgezockt sein

 

Beim Casinoabend wurden verschiedene Spiele angeboten. Neben etwas Glück wurde Coolnis belohnt. Die Kinder konnten nach Herzenslust zocken.

K1600_IMG_1443 K1600_IMG_1413 K1600_IMG_1401

12.08.2016 Ordnungs-Olympiade

Der heutige Tag startete nach dem morgendlichen Wecklied mit einer kleinen Feierei der beiden Geburtstagskinder aus den jeweils zweitälteren Gruppen der Mädchen und Jungen. Nach dem anschließenden Frühstück traf Tine Witler, bekannt geworden durch einen deutschen Privatsender, in der Schützenhalle in Endorf ein, um das entstandene Chaos in den Schlafsälen der Jungen und Mädchen zu beseitigen. Dabei kürte sie auch die jeweils drei besten geordneten Koffer der jeweiligen Geschlechtergruppen mit Medaillen, passend zum Olympia-Motto.

Um nach einer ausgiebigen Mittagspause den Akku wieder aufzuladen, wanderte die gesamte Truppe in den nahegelegenen Wald, in dem sich einige Tiere, wie z.B. ein Hund, ein Affe und sogar ein Einhorn versteckten, welche von den Kindern in einer vorgebenden Zeit gefunden werden mussten. Dies gestaltete sich anfangs als schwierig, jedoch tüftelten die verschiedenen Gruppen relativ schnell eine passende Strategie aus, um die verschiedenen Tiere anhand ihrer passenden Geräusche zu finden.

Um den Tag abzuschließen, heizten unsere Lagerleitung und seine Gehilfin den Kindern bei unserem Bingo-Abend ordentlich ein und priesen die zu ergatternden Werbegeschenke an, sodass alle Teilnehmer, Kinder sowie Gruppenleiter, unbedingt gewinnen wollte. Für die Steigerung der Stimmung trugen zwei Showacts bei. Zur Beruhigung sollte eine entspannende Bierdeckel-Massage beitragen, bei der sich alle Kinder gegenseitig verwöhnten.

K1600_IMG_1205 K1600_IMG_1209 K1600_IMG_1307 K1600_IMG_1327 K1600_IMG_1337

SAMSUNG DIGITAL CAMERA