Hilfseinsatz

Nachdem die Schützenhalle in Wenholthausen von den Kindern geräumt worden ist, wurden sofort die Einsatzkräft welche für den Schutz von Donald Trump eingesetzt werden einquartiert.

Die 645 Beamten, welche in der Schützenhalle einquartiert worden sind stammen aus den Kompanien:

        Die 7 Reiterstaffel der Kreispolizei Sundern

        Die 16,5 Hundestaffel vom Tierschutzbund Minden

        Die 9 Kampfschwimmereinheit der DLRG Möhnesee Südufer

        Die Helikopterstaffel vom Modellflugverein Schmöllerheide

        Das obere Untergrundkommando aus Oberschledorn

        Die Gebirgsjägereinheit „Enzian“

        Die Flugstaffel „Kormoran“ aus Eslohe Ost

Nach einer unbeholfenen Rede des Regimentsführer Alois Zampano wurde das Buffet eröffnet. Ab 21 Uhr spielte dann der Musikverein Wenholthausen Stimmungslieder. Die Abschlussrede übernahm das der 2 Kassierer vom Heimatverein St. Hubertus Sepp Dünnebacke, der nochmal auf den Verfall von Sitte und Moral hinwies und alle aufforderte die schiefe Bahn nicht zu verlassen.

Um 23:29 Uhr wurde Nachtruhe befohlen.

Danksagung, der Sonderkommision

Geweckt wurde um 6:13 Uhr mit einem kleinen Lied aus der Küche, welche das Frühstück schon vorbereitet hatten. Nach dem Frühstück überreichte der Unterkommandant Hans Hastig der Küchencrew – stellvertretend für alle Helfer und Kinder – eine kleine Urkunde und bedanke sich ganz herzlich für die schnelle und unkomplizierte Hilfe, nach dem Motto „kompliziert kann jeder, einfach das ist Kunst“.   

Pünktlich um 8:17 Uhr haben die Beamten die Schützenhalle wieder verlassen. Nach kurzen Aufräumarbeiten konnten die Kinder um 11:11 Uhr die Schützenhalle als ihr Quartier einsetzen. Somit wurde eine bewegende Aktion beendet.