Siebte Etappe, zurück nach Europa in die ewige Stadt Rom mit Besuch des Papstes

Siebte Etappe, zurück nach Europa in die ewige Stadt Rom mit Besuch des Papstes

Nach dem Ausritt ins All kehrt unser Staffelläufer zurück nach Europa. Ziel der siebten Etappe ist die ewige Stadt Rom.

Auf dem Petersplatz wird unser Läufer von vielen tausenden Menschen empfangen. Darunter ist auch eine Abordnung vom Sport- und Heimatverein Endorf, welcher bekanntlich Mitorganisator der diesjährigen Sportspiele in Endorf ist. Der erste Vorsitzende des Sport- und Heimatvereins Endorf Klaus Bruder freut sich auf die Spiele und begrüßt ganz herzlich unseren Athleten. „Wir haben sonst keine solchen großen Events in unserem Dorf. Normalerweise besteht unser Jahresprogramm auf den Betrieb der Ehrenamtskneipe, Unkraut jäten auf dem Dorfplatz und dem aufstellen des Maibaums, und nun eine solch riesige Veranstaltung, so berichtet voller Stotz der erste Vorsitzende.

Als zweiter Verein aus dem Austragungsort ist der Schützenverein angereist. Angeführt wird der Schützenverein von Peter Meyer, welcher im Juli neuer Schützenkönig geworden ist. „einfach riesig eine solche Veranstaltung im Dorf zu haben, woll“ so der Schützenkönig auf sauerländischer Art. „Wir hoffen auf gute und faire Spiele und das Doping kein Thema ist, woll“ erzählt uns der Schützenkönig weiter.

Nach dem Treffen mit den Vereinen bekommt unser Staffelläufer eine Audienz beim Papst. Bei diesem Anlass überreicht der Papst an das Betreuerteam die neuen Ferienlagershirts und gibt seinen Segen für die Spiele in Endorf. Nach einem ca. 2 stündigem Gespräch unter vier Augen muss unser Läufer weiter, denn die nächste Etappe steht schon an.

vor dem Petersdom Rom Sportverein Rom Schützen